August Zirner

August Zirner wurde 1959 als Sohn österreichischer Emigranten in Urbana/Illinois in den USA geboren. Nach seinem Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, stand der vierfache Vater für zahlreiche Theaterproduktionen in Wien, Hannover, Wiesbaden, München, Salzburg oder Zürich auf der Bühne. Seit über 25 Jahren ist August Zirner auch vom Bildschirm und von der Leinwand nicht mehr wegzudenken.

FILMOGRAFIE (AUSWAHL)

2012 Die Lebenden

Regie: Barbara Albert
coop99 filmproduktion

2012 Die Heimkehr

Regie: Jo Baier
ARD

2007 Die Fälscher

Regie: Stefan Ruzowitzky
Oscar 2008 als Bester Fremdsprachiger Film

2005 Speer und Er

Regie: Heinrich Breloer
ARD

2004 Die Kirschenkönigin

Regie: Rainer Kaufmann
ZDF

2001 Gebürtig

Regie: Lukas Stepanik und Robert Schindel

2001 & 2011 Das Sams

Regie: Peter Gersina

2000 Taking Sides

Regie: Istvan Szabo

1998 Pünktchen und Anton

Regie: Caroline Link

1998 Suzie Washington

Regie: Florian Flicker

1997 Die Apothekerin

Regie: Rainer Kaufmann

1995 Stadtgespräch

Regie: Rainer Kaufmann

1993 Das Versprechen

Regie: Margarethe von Trotta

1990 Homo Faber

Regie: Volker Schlöndorff

1989 Wahre Liebe

Regie: Kitty Kino